Rhabarber – Sirup

Rhabarber – Sirup

2. Juni 2020 0 Von Kristina

Rhabarber gehört zum Frühling einfach dazu. Besonders beliebt ist er im Kuchen und als Kompott, obwohl er auch zu pikanten Speisen passt.

Rhabarber hat einen geringen Kaloriengehalt und reichlich Mineralstoffe, Vitamin C und Pektin. Aufgrund seines hohen Oxalsäuregehalts sollten die Stängel nie roh gegessen werden. Am 24. Juni ist die Erntezeit traditionell beendet.

Deshalb mache ich heute Rhabarber-Sirup und kann den leckeren Geschmack noch den ganzen Sommer lang genießen.

Zutaten:

  • 1 kg Rhabarber
  • 200 g Zucker
  • Saft einer halben Zitrone
  • 1 l Wasser

Zubereitung:

Der Zucker wird mit dem Saft der halben Zitrone und dem Wasser in einem Topf erhitzt. Der in Stücke geschnittene Rhabarber wird nun hinzugegeben und für 30 min geköchelt. Ich habe den aus meinem Garten geernteten Rhabarber nicht geschält, dann bekommt er nämlich eine schöne dunkelrosa Färbung.

Der Rhabarbersaft wird nun durch ein Sieb in einen zweiten Topf gegossen. Die Rhabarberreste schmecken übrigens sehr gut zu Vanille-Pudding.

Nun wird der Sud für weitere 45 min eingekocht. Zum Schluss wird der Sirup noch heiß in Flaschen abgefüllt.

Für eine erfrischende Rhabarberschorle wird jetzt nur noch sprudelndes Mineralwasser benötigt. Einfach lecker!