Gänseblümchen

Gänseblümchen

27. Februar 2022 0 Von Kristina

Das Gänseblümchen gehört zu den Korbblütlern und wächst auf sonnigen Wiesen und Weiden. Die mehrjährige Pflanze erreicht eine Wuchshöhe von maximal 15 cm. Die Blütenköpfe öffnen sich bei schönem Wetter und bleiben bei Regen und in der Nacht geschlossen.

Blüten und Blätter eignen sich als Salatzugabe, in Kräuter- und Gemüsesuppen sowie in Kräuterquark und -butter. Lecker schmecken die Blütenköpfe mit einem nussähnlichen Geschmack auch frisch auf dem Butterbrot.

Das Gänseblümchen besitzt sehr viele gesundheitsfördernde Wirkstoffe und wird daher in der Volksmedizin bereits seit dem Mittelalter hochgeachtet.

Die Heilpflanze enthalt Gerb- und Bitterstoffe, Saponine, Vitamine, ätherisches Öl und  Flavonoide.

Heilwirkung:

  • antibakteriell
  • blutreinigend
  • entzündungshemmend
  • krampflösend
  • regenerierend
  • schleimlösend
  • schmerzlindernd
  • stoffwechselanregend
  • verdauungsanregend

Anwendungsbereiche:

  • Akne
  • Blutergüsse
  • Erkältungen
  • Frühjahrsmüdigkeit
  • Hautunreinheiten
  • Husten
  • Insektenstiche
  • Prellungen
  • Wundheilung

Als Anwendungen haben sich Tee, Salbe, Gesichtswasser, Maske, Hautöl, Tinktur und Badezusatz bewährt.

Für die Zubereitung des Gänseblümchen-Tees werden 1 – 2 Teelöffel frische Blüten mit 250 ml kochendem Wasser übergossen und zehn Minuten ziehen gelassen.

 

Hinweis: Der Besuch meiner Seite ersetzt in keinem Fall den Besuch beim Arzt. Bei ernsthaften oder unklaren Beschwerden bitte ich Sie, unbedingt Ihren Arzt oder Apotheker zu Rate zu ziehen!